Speicherfähigkeit

Suche nach Stichworten
Stichwort Definition
Speicherfähigkeit

Pflanzenkohlen weisen eine große Kapazität zur Sorption, Bindung und Einlagerung von Nährstoffionen sowie anorganischen und organischen Verbindungen auf. Diese resultiert aus ihrer sehr großen inneren und äußeren Oberfläche. Durch Oxidation der Oberflächen entstehen funktionelle Gruppen mit negativem Ladungsüberschuss.

Die Sorptionskapazität für Nährstoffkationen wie Kalium, Magnesium oder Ammonium entwickelt sich also in besonderem Maße im Zuge der Alterung frischer Pflanzenkohlen oder durch spezielle Maßnahmen bei der Herstellung (z.B. Aktivierung mit Wasserdampf). Darüber hinaus ist auch eine nennenswerte Adsorptions- und Speicherkapazität der Biokohlen für Nährstoffanionen (z.B. Phosphate) gegeben. Gleichzeitig ist ein hohes Speicher- und Filtervermögen in Bezug auf anorganische und organische Schadstoffe zu konstatieren. 

(Quelle: Umweltbundesamt Deutschland)

Zugriffe - 304